Strom > Energiesparen

Energiesparen

Energiesparen im Haushalt

Energieeffizienz wird immer wichtiger! Wir helfen Ihnen, den Energieverbrauch in Ihrem Haushalt zu optimieren.

Es gibt viele Gründe, Strom zu sparen: Sie entlasten Ihr Konto, schützen das Klima und müssen dabei nicht mal auf Komfort verzichten. Informationen zu Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Energieeinsparung mit Vergleichswerten zum Energieverbrauch sowie Kontaktmöglichkeiten zu Verbraucherorganisationen, Energieagenturen oder ähnlichen Einrichtungen erhalten Sie auf folgender Internetseite

Bevor Sie mit dem Stromsparen beginnen, sollten Sie sich allerdings eine Frage beantworten: Wie hoch ist mein Stromverbrauch im Vergleich zu anderen Haushalten? Hier finden Sie den aktuellen

Erste Tipps zum Energiesparen im Haushalt finden Sie hier. Denn bis zu 15 Prozent des Energiebedarfs werden im Haushalt für Kochen, Backen, Kühlen, Waschen und Spülen benötigt.

 

Kochen und Backen

  • Schließen Sie Kochtopf und Pfanne stets mit dem passenden Deckel.
  • Stellen Sie Kochfelder und Backofen vor Ende der Garzeit ab. Die Resthitze hält einige Minuten vor.
  • Nutzen Sie energiesparende Helfer wie Wasser- und Eierkocher oder die Kaffemaschine. So benötigen Sie bis zu 50 Prozent weniger Energie als wenn Sie den Herd benutzen.

Spülmaschine

  • Stellen Sie Ihre Spülmaschine möglichst erst dann an, wenn sie voll beladen ist.
  • Nutzen Sie für normal verschmutzes Geschirr Kurz- oder Sparprogramme Ihrer Maschine.
  • Kaltes oder warmes Vorspülen per Hand können Sie sich in aller Regel sparen.

Waschen und Trocknen

  • Vorwäsche ist nur bei stark verschmutzten Textilien nötig.
  • Waschen Sie normal verschmutzte Wäsche bei möglichst niedrigen Temperaturen (beispielsweise bei 40° statt 60°)
  • Verwenden Sie häufiger einmal Spar- oder Kurzprogramme.
  • Wenn Sie die Gelegenheit haben, hängen Sie die Wäsche möglichst oft auf die Wäscheleine.
  • Nutzen Sie zum Waschen und Trocknen die volle Kapazität Ihrer Geräte aus.
  • Säubern Sie nach jedem Trocknen den Luftfilter (Flusensieb). Sonst verlängern sich die Trocknungszeiten.

Kühlen und Gefrieren

  • Stellen Sie Ihr Gefriergerät möglichst in einem kühlen aber trockenen, gut belüfteten Raum auf.
  • Halten Sie die Lüftungsgitter bei Kühl- und Gefrierschränken frei, damit die Abwärme rasch abgeführt werden kann.
  • Nehmen Sie gefrorene Speisen frühzeitig aus dem Gefriergerät und lassen Sie sie im Kühlschrank auftauen.
  • Achten Sie beim Kauf eines neuen Geräts auf die Energieeffizienzklasse. Denken Sie zudem daran, dass Gefriertruhen weniger Energie benötigen als Gefrierschränke.